Für Patrick Fitzgerald sah die Szene aus wie aus dem Zauberer von Oz.

Der CEO von Four Seasons Resort Hualalai und Kona Village Resort war einer der ersten, der die Anwesen besichtigte, nachdem das Erdbeben in Japan am 11. März einen Tsunami ausgelöst hatte, der Hawaiis Big Island traf.

Er war besonders erstaunt, als er sah, wie eine Welle ein Gebäude 40 Meter weit bewegte und es um drei große Bäume im Dorf Kona drehte.



Ich dachte: „Oh mein Gott, das ist nur ein kleiner und kleiner Mikrokosmos, wie es in Japan war“, erinnerte er sich kürzlich.

Vielleicht weil die Folgen in Japan mit etwa 15.000 bestätigten Toten so katastrophal waren, wurde die Schwere der Schäden auf Hawaii weitgehend nicht gemeldet. Obwohl niemand ums Leben kam, kam es in Kailua-Kona auf Big Island zu Überschwemmungen und Sachschäden. Restaurants und Geschäfte am Meer entlang des Ali'i Drive wurden überflutet; eine Woge über die Ufermauer entlang dieser Einfahrt riss Lavagestein ab und riss Bürgersteige auf; und Wasser, das in den Keller des Hulihee Palace sickerte, zerstörte Hunderte von Artefakten, Bildern und Dokumenten, die sich auf das hawaiianische Königshaus beziehen.

Fünfzehn Wochen später zeigt das Gebiet deutliche Anzeichen einer Erholung. Die meisten Hotels, Restaurants und Geschäfte sind wieder geöffnet, auch wenn die Bauarbeiten um einige von ihnen weitergehen.

Wie bei jeder Naturkatastrophe erzählt das Gesamtbild nicht immer die ganze Geschichte. Nirgendwo wird dies deutlicher als in den Geschichten über das Four Seasons Resort Hualalai, das Kona Beach Resort von King Kamehameha und das Kona Village, die jeweils die Hauptlast des Tsunamis hatten, aber 15 Wochen später auf unterschiedliche Weise entstanden sind.

Chance zur Verbesserung

Die Wellen, die über das Fünf-Sterne-Hotel Four Seasons Hualalai fegten, brachten viel Wasser, Sand, Fels und Schutt mit, hinterließen jedoch keine nennenswerten strukturellen Schäden. Am stärksten betroffen waren die Poolbereiche, die Landschaftsgestaltung, 12 Gästezimmer und Suiten sowie das Restaurant Beach Tree mit offener Terrasse, das seine eigene Küche verloren hat.

Das Resortmanagement wusste innerhalb von Tagen, dass sie wieder öffnen konnten, aber mit einem Pool blieb geschlossen und nur Grill- oder Buffetservice im Beach Tree verfügbar. Stattdessen wurde das Resort für sechs Wochen geschlossen, um vollständig zu renovieren.

Es war eine Frage des Verständnisses, warum Gäste hier eine Prämie zahlen, sagte Ciro Tacinelli, Direktor für Marketing. Wir hatten das Gefühl, dass die Gäste bei einer Eröffnung genug haben würden, um eine gute Erfahrung zu machen, aber sollten wir nicht mit der Eröffnung warten, bis das Resort in einem tadellosen Zustand ist?

Neben der Reparatur beschädigter Bereiche führte das Resort umfangreiche Modernisierungen durch. Darunter: die Umwandlung des Palmenhains in einen Pool nur für Erwachsene mit Swim-up-Bar; Erstellen eines Rasens bei Sonnenuntergang am Strandbaum, komplett mit Kissen und Decken, um den Sonnenuntergang über dem Meer zu beobachten; Erhöhung der Anzahl der Sitzplätze und Einbeziehung von Feuerstellen im Restaurant Pahu i’a; und Neugestaltung des lagunenähnlichen King's Pond mit Speisen- und Getränkeservice am Pool, mehr Sandlandschaft mit Chaiselongues und mehr Bildungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel täglichem Schnorchelunterricht. Der Pool sah auch einen Sprung von etwa 1.000 Fischen auf insgesamt 4.400 – ein unvorhergesehenes Geschenk des Meerwassers, das auf das Resort strömte.

Jeder, der es nicht wusste, würde nie ahnen, dass der Tsunami das Land im Four Seasons berührte. Das Gras ist grün und vollständig gesetzt. An ausgewachsenen Rosenbüschen befinden sich bereits Knospen. Die Möbel am Pool und am Strand sehen sauber und fast neu aus. Nur das anspruchvollste Auge würde einen Unterschied erkennen können – wenn er aufschaute und einige Wedel auf den neuen Palmen aufrecht stehen sah.

Wir wollten genauso gut, wenn nicht sogar besser aussehen als zuvor, sagte Tacinelli. Was wir nicht erwartet hatten, war, wie viele Verbesserungen wir am Ende haben würden.

Wegstecken

Chancen nutzen ist auch im Kona Beach Hotel von King Kamehameha das Motto. Hier wurden nur schrittweise Fortschritte erzielt.

Mit einem kleinen Strand als Hinterhof lag das Hotel im Wasserweg, der auf den nahe gelegenen Ali'i Drive strömte. Ungefähr 10 Zoll füllte den ersten Stock, einschließlich der Lobby und der kürzlich renovierten Einkaufszentren. (Gästezimmer ab dem zweiten Stock wurden verschont.) Die mächtige Welle schlug auch die Meereswand und die Fenster des Hotelrestaurants vollständig aus; die Wucht davon zerschmetterte Granitplatten im Inneren.

Gäste, die in der Nacht vor dem Tsunami evakuiert worden waren, kehrten am nächsten Tag zurück und baten, zu bleiben. Das veranlasste das Hotel, geöffnet zu bleiben, auch wenn die Reparaturen 15 Wochen später fortgesetzt wurden. Abgeschlossene Renovierungsarbeiten werden bis zum 1. September erwartet, sagte Deanna Isbister, Director of Sales.

Die Folgen des Tsunamis waren bei einem kürzlichen Besuch im gesamten Hotel sichtbar. Temporäre Teppichfliesen füllten die Lobby und schlichter Beton verlief einen Innenkorridor, während das Hotel auf die Lieferung von maßgeschneiderten Teppichen wartete (die Ende letzter Woche fällig war). Riesige blaue Vorhänge drapierten die Fronten der geschlossenen Einkaufszentren.

Sperrholz umgab das Restaurant, wo Säge-, Bohr- und Hämmergeräusche den Tag erfüllten und die Gäste in einem überfüllten Essbereich frühstückten. Gelbes Klebeband und schwere Maschinen säumten den Bereich der beliebten Luau-Show, die bis Mitte Juli in das Sheraton Keauhou Bay Resort verlegt wurde. Und während unseres dreitägigen Aufenthalts wich die karge Drecklandschaft am Hoteleingang neuen Palmen und frisch gelegter Grasnarbe.

Dies ist das erste Mal, dass ich wirklich begriff, was Wasser bewirken kann, sagte Isbister. Der Schaden war groß, aber es gab uns auch die Chance, noch mehr mit dem Eigentum anzufangen.

Weitere werden das Restaurant mit Sitzgelegenheiten im Freien mit Feuerstellen versehen; Verschieben der Luau-Bühne so, dass die Gäste dem Wasser zugewandt sind; Eröffnung eines Spas; Erweiterung einer Sammlung von Kunstwerken des Malers Herb Kane, die im Hotel ausgestellt ist; und Verbesserung der Kulturprogramme, teilweise mit einem selbstgeführten Geschichtszentrum.

Kona-Schließung

Bungalows direkt am Strand haben das Kona Village Resort bei den Besuchern so beliebt gemacht. Sie sind auch Teil dessen, was den Tsunami für das Resort so zerstörerisch gemacht hat.

Wasserzeichen zeigen eine 7-Fuß-Welle, die über das Grundstück gespült wurde, sagte Fitzgerald. Bauschäden zwangen den Abriss von 18 Gebäuden. Der Verlust von sechs weiteren wird erwartet. 16 bis 18 weitere Gebäude erlitten erhebliche Wasserschäden.

Innerhalb einer Woche stuften die Resortbesitzer die vorübergehende Schließung als unbefristet ein. Monate, wenn nicht Jahre, werden benötigt, um das 82 Hektar große Grundstück zu rekonstruieren. Das liegt vor allem daran, dass Kona Village hauptsächlich in den 1960er Jahren gebaut wurde, als die Vorschriften für die Infrastruktur noch nicht so streng waren wie heute. Fitzgerald setzt es mit dem gleich, was sich während des Erdbebens von 1989 im Marina District von San Francisco ereignete.

Sie haben gesehen, wie Gebäude in der Marina von ihren Fundamenten abgestoßen wurden, weil sie nicht festgenagelt waren, sagte er. Wir standen vor einer ähnlichen Analogie. Einige der Hales wurden auf gegossenem Beton gebaut und nur mit Zehennägeln eingenagelt. Sie würden erwarten, dass einige durch die Wucht einer auf sie treffenden Welle verloren gehen.

Gefahren- und Verbotsschilder markieren die Grenze zwischen dem Four Seasons und dem Kona Village. Bei letzterem verstopfen Äste und Schutt den Boden unter noch hängenden Hängematten. Unter den noch stehenden Halmen sind hölzerne Stützpfosten eingeschnappt.

Das ist nur ein kleiner Einblick in die umfangreiche Arbeit, die zu erledigen war. Wo einst elektrische Leitungen unter nur wenigen Zentimetern Fels oder Sand verliefen, müssen sie jetzt durch in hartes Lavagestein gegrabene Gräben führen. Neue Gasleitungen werden benötigt. Hales und andere Gebäude müssen rekonstruiert werden, um die Vorschriften zu erfüllen.

Wie lange es dauert, bis Kona Village wiedereröffnet wird, ist unbekannt.

Wir werden nicht einmal abschätzen können, bis wir den Umfang der Arbeit abgeschlossen haben, sagte Fitzgerald und fügte hinzu, es sei eine Frage des Wann, nicht des Ob. Ich bin mir zu 99 Prozent sicher, dass Kona Village wiederkommen wird.

Disney 3-Tagespass-Preis


Tipp Der Redaktion