Marionbeerkuchen

Kruste:

21/2 Tassen Allzweckmehl, gekühlt



11/2 Esslöffel Kristallzucker, gekühlt

3/4 TL feines Meersalz, gekühlt

1 Tasse kalte ungesalzene Butter, in kleine Würfel geschnitten

1/2 Tasse Eiswasser oder mehr nach Bedarf

1 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft

Füllung:

3/4 Tasse Kristallzucker

31/2 Esslöffel Maisstärke

1/4 Teelöffel Meersalz

5 Tassen Marionbeeren oder Brombeeren

1 Esslöffel Vanilleextrakt

2 Esslöffel kalte ungesalzene Butter, in kleinen Würfeln

1. Mehl, Zucker und Salz mischen. Fügen Sie die Butter hinzu und werfen Sie sie zum Beschichten. Schneiden Sie die Butter mit einem Pürierstab oder einer Küchenmaschine in die Mehlmischung, bis die Mischung grob und krümelig wird und die Butter etwa erbsengroß ist.

2. Mischen Sie Wasser und Zitronensaft, träufeln Sie dann nach und nach die trockenen Zutaten darüber und schwenken Sie sie mit einer Gabel, um sie zu verteilen. Der Teig wird zottig, sollte aber beim Zusammendrücken zusammenhalten. Vorsichtig ein paar Mal kneten, bis es zusammenhält. In zwei Hälften teilen und in 1-Zoll dicke Scheiben formen. In Plastik einwickeln und eine Stunde kalt stellen.

3. Für die Füllung Zucker, Speisestärke und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die Beeren hinzufügen und mischen, bis sie gleichmäßig bedeckt sind. Vanille hinzufügen. 15 Minuten ruhen lassen, um einige Säfte zu ziehen.

4. Rollen Sie eine Scheibe des Gebäcks aus und legen Sie sie in eine 9-Zoll-tiefe Auflaufform. Mit einer Gabel den Teig überall durchstechen. Beerenmischung einfüllen. Mit Butter bestreichen.

5. Rollen Sie die zweite Teigscheibe in ein 12-Zoll-Quadrat. In 1-Zoll-Streifen schneiden. Weben Sie eine Gitterkruste über die Oberseite des Kuchens. 1 Stunde kalt stellen.

6. Den Backofen auf 400 Grad vorheizen. Legen Sie den Kuchen auf ein Backblech, um Tropfen aufzufangen, und backen Sie ihn 60-70 Minuten oder bis der Saft dick und sprudelnd ist. (Torte mit Alufolie abdecken, wenn es zu dunkel wird.) 3 Stunden abkühlen lassen, damit die Füllung fest wird.

— Cory Schreiber und Julie Richardson, Rustic Fruit Desserts (Ten Speed ​​Press, 164 S., 22 $)

MNSaveRecipe();


Tipp Der Redaktion