Hey, die Leute stehen heutzutage unter Zeit- und Raumdruck. Wir kommunizieren on the fly und zumindest auf Twitter in Bits von 140 oder weniger Zeichen. Daher das Aufkommen von Abkürzungen – LOL, JK – die an die Stelle von Wörtern treten. Es passiert sogar in der populären Musik. Ushers OMG ist eine der größten Singles des Jahres. Zu Ehren von Ushers mit Spannung erwartetem Konzert am Freitag in Oaklands Oracle Arena gibt es hier weitere denkwürdige musikalische Abkürzungen. – Jim Harrington

P.Y.T. (1982)

der beste Ort, um biolumineszierende Wellen zu sehen

Auf fast jedem anderen Album wäre diese tanzbare und groovige Single (Pretty Young Thing) die Leadsingle. Auf Michael Jacksons Meisterwerk Thriller war es jedoch erst die sechste veröffentlichte Single. (Das passiert, wenn man auf der gleichen CD ist wie so karriereprägende Momente wie Billie Jean und Beat It.) P.Y.T. war ein Top-10-Hit und ist bis heute ein Liebling der Fans.



D.O.A. (1979)

Van Halens feines zweites Album Van Halen II produzierte zwei Pop-orientierte Singles, Dance the Night Away und Beautiful Girls, aber es beeindruckte uns wirklich mit seiner Fülle an tiefen Einschnitten. Einer der besten war D.O.A. (was in diesem Fall eine Abkürzung für Dead or Alive war), bei dem Fans auf der ganzen Welt neben Eddie Van Halens rockigen Riffs Luftgitarre spielten.

BOB. (2000)

Die zarte Ms. Jackson und das superslicke So Fresh, So Clean waren die großen Hits von OutKasts Album Stankonia. Der explosivste Track der Scheibe war jedoch B.O.B. (Bombs Over Baghdad), eine Melodie, die auf großen, blockrockigen Beats und sensationellen Wortspielen des wohl besten Gesangsduos der Rap-Geschichte basiert.

KABELJAU. (1981)

For They About to Rock (We Salute You) war das letzte AC/DC-Album, das zählte, und C.O.D. war ein wichtiger Grund dafür. Brian Johnsons Gesang besaß bei dieser Melodie viel Biss. Außerdem war Angus Young noch in dem Stadium, in dem er zumindest so tat, als würde er sich interessante Licks einfallen lassen. Die Abkürzung steht für Nachnahme, hat aber in diesem Lied auch andere finstere Bedeutungen angenommen.

wie viele Flohmärkte kann man im Jahr haben

O.P.P. (1991)

Es gab eine Zeit, in der die charakteristische Melodie von Naughty by Nature als ziemlich ungezogen galt. Das war vor 19 Jahren – aber es fühlt sich an wie vor 119 Jahren. Heutzutage ist O.P.P. – was für so etwas wie fremdes Eigentum steht – klingt geradezu zahm, ja sogar zurückhaltend.


Tipp Der Redaktion