Kokkari Griechischer Salat

Dient 6-8

2 große englische (Treibhaus-)Gurken, je 14-16 Unzen, geschält, gekühlt



11/2 Pfund reife, aber feste Tomaten, gekühlt

1/2 Pfund griechischer Fetakäse am Stück, gekühlt

4 dünne Scheiben rote Zwiebel, in Ringe gebrochen

1/2 kleine grüne Paprika, entkernt, entrippt und in dünne Scheiben geschnitten

1 Teelöffel getrockneter wilder griechischer Oregano, zerbröckelt

1/2 Tasse natives Olivenöl extra

2 Esslöffel Rotweinessig

Kreppmyrtenpilz Hausmittel

Grob gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Dutzend ungekernte Kalamata-Oliven

1 gehäufter Esslöffel Kapern, abgespült, optional

1. Die Gurken der Länge nach halbieren und dann in 1-Zoll-Querstücke schneiden. Schneiden Sie die Tomaten in etwa die gleiche Größe wie die Gurken. Den Feta waagerecht halbieren und dann dritteln, sodass 6 Stücke entstehen.

2. Legen Sie die Gurken in eine große Salatschüssel. Mit den Tomaten belegen, dann den Käse, die roten Zwiebeln und die Paprika in separaten Schichten darauf verteilen. Mit Oregano bestreuen und zwischen den Fingern zerbröseln. Olivenöl und Essig darüberträufeln. Fügen Sie mehrere Prise schwarzen Pfeffer hinzu und garnieren Sie Oliven und Kapern, falls verwendet. Bringen Sie den geschichteten Salat auf den Tisch und werfen Sie ihn vor Ihre Gäste.

— Erik Cosselmon und Janet Fletcher, Kokkari: Contemporary Greek Flavours (Chronikbücher, 224 Seiten, )

MNSaveRecipe();


Tipp Der Redaktion